Mein Credo

    Freude durch Gesang

    • Verschaffe Dir Entspannung und Ausgleich zu Arbeit oder Studium.
    • Werde Teil einer Gemeinschaft, erlebe Geselligkeit und freundschaftliche Kontakte.
    • Verbessere Deine Musikalität und baue Deine rhythmischen und sängerischen Fähigkeiten aus.

    Ich biete Dir mit Gesang im Chor ein wohltuendes Hobby, mit dem Du all dies erreichen kannst. Werde Teil unseres Chors, musiziere mit uns und erlebe mit uns musische Freizeit, Konzerte und Ausflüge in der Gruppe. Ganz nach meinem Motto: Freude durch Gesang.

    Über Uns

    Die Hamburg Voices haben sich Anfang 2013 gegründet und sind mittlerweile der größte Pop- und Musicalchor im deutschsprachigen Raum.
    Hervorgegangen ist der Chor aus einem Chorworkshop im Dezember 2012, bei dem alle Beteiligten so begeistert von der Atmosphäre waren, dass sie gleich weiter machen wollten. 
    Mittlerweile sind wir ein Ensemble von ca.135 Sängern/innen, das sich aus Musikbegeisterten ab 20 bis 70 Jahren zusammensetzt.

    DIE VISION

    Das Rezept: Hundertfünfzig aktive Sängerinnen und Sänger, die es schaffen, einerseits mit einem sängerischen Selbstverständnis auf der Bühne zu stehen, als seien sie Solisten, die aber andererseits den tiefen Wunsch verspüren, Musik in der Gruppe zu machen und ihren Teil zu einem größeren Ganzen beizutragen.

    Die Zutaten: ambitionierte Amateure, die unter professioneller Anleitung die Musik zu einem Wunder werden lassen und das Publikum beschenken.

    Das Ergebnis: ein Klangkörper, der das Publikum mal gefühlvoll und zärtlich zum Träumen bringt und mal die Hütte sowas von krachen lässt, dass man vor Freude mitjubeln möchte und gar nicht genug von der mitreißenden Energie und Lebensfreude der SängerInnen bekommt. 


    Interesse mitzusingen? Dann erfahre mehr über deinen Einstieg

    Die Leitung

    Alexander Grimm - Chorleiter


    kennt beide Seiten der Kunst. Als ausgebildeter Musicaldarsteller hat er mehr als zehn Jahre auf Hamburger Bühnen gespielt und gesungen und zeitgleich an mehreren Bühnenfachschulen Darsteller ausgebildet. 

    Seine Liebe zur Chorarbeit reicht bis in die früheste Kindheit zurück, wo er seit seinem sechsten Lebensjahr in verschiedenen Chören und Vokalensembles gesungen hat (Kirchenchor, Opernchor, Musicalensemble, A Capella- Gruppe), an CD- Produktionen beteiligt war und Konzertreisen erlebt hat. 

    Seit August diesen Jahres hat er das große Vergnügen, an der Royal Academy of Aarhus/Aalborg einen berufsbegleitenden Masterstudiengang in Innovative Choir Leading zu absolvieren. Dort arbeitet er mit Dozenten wie Jim Daus Hjernoe, Peder Karlsson (Real Group, Perpetuum Jazzile), Malene Rigtrup (Vocal Line, Oerehaenger) und Jester Holm (Touché) zusammen und erweitert seine Kenntnisse in den Bereichen Improviation, Vocal Painting, Solmisation, Leadership, Arrangement und weiteren Fächern, denn auch für ihn gilt sein Grundsatz: es gibt nur Entwicklung, entweder nach vorne oder nach hinten!

     

    alexander-grimm-vocal-coach-gross.jpg

    Pianist & Korrepetitor

    Stephan Sieveking

     

    Der 1974 in Hamburg geborene Musiker wirkte erstmals mit 15 Jahren in einer Musical Produktion mit. Die Vielfalt des Musiktheaters und die Anforderung neben dem reinen Klavierspiel in verschiedenen Stilrichtungen zu improvisieren, wurden zu seinem musikalischen Mittelpunkt.
    Er entschloss sich, seine weitere musikalische Ausbildung auf privater und autodidaktischer Ebene zu fortzusetzen und etablierte sich schnell als Pianist und Dirigent im Musical und im Musiktheater.
    Zu seinen Lehrern zählten Buggy Braune - Klavier (Jazzsolist NDR), Bob Lanese - Trompete (Bert Kämpfert, James Last) und Mark Trautmann - Dirigent (unter anderem beim „National Symphony Orchestra – Taiwan).
     
    Mit 24 Jahren konnte er als musikalischer Leiter der deutschen Erstaufführung des  Musicals „Rent“ in Düsseldorf seinen Durchbruch feiern und wirkte seit dem in über 40 Musicalproduktionen wie „Cats“, „Sweet Charity“, „Der König der Löwen“ und vielen anderen mit. Zuletzt war als musikalischer Direktor der „Neuen Flora“ (Dirty Dancing, Tarzan) und des „Theater des Westens“, (Der Schuh des Manitu) tätig. 
    stephan-sieveking-l.jpg

    Die Probe

    Die Probe beginnt mit einem ausführlichen Warm- Up für Stimme und Körper, sodass man den Tag hinter sich lassen kann, ankommt und optimal auf das Musizieren vorbereitet ist.

    Das Repertoire setzt sich aus Evergreens und aktuellen Songs der Popmusik und beliebten Chören der großen Musicals zusammen. Aktuell arbeiten wir zum Beispiel am Creole Love Call (einer Swingnummer, in der wir als Mulitinstrumentalisten Blas- und Streichinstrumente imitieren- sehr witzig!) und einem 8-minütigen Mary- Poppins- Medley. Über das Probenjahr verteilt erarbeiten wir ca. acht neue Stücke, wobei auch die "alten" Stücke Teil des aktuellen Repertoires bleiben.

    Ergänzend zu den regulären Chorproben gibt es sowohl sechs Mal pro Jahr einen Intensivprobentag als auch einmal jährlich ein Probewochenende, an denen der gesamte Chor gemeinsam an den aktuellen Stücken feilt und wir ausgiebig Zeit haben, um schwere Passagen zu üben. Hier werden auch neue Choreographien vorgestellt und eingeübt und in kleinen Orgaworkshops werden chorbezogene Themen angesprochen und gemeinsam gelöst. Ein Orgateam, bestehend aus mehreren Dutzend SängerInnen, unterstützt die Arbeit von Alex und ermöglicht so den bunten Strauß an Aktivitäten- eine tolle Möglichkeit auch für neue SängerInnen, sich aktiv an der Chorgemeinschaft zu beteiligen.

    Ergänzt werden die Proben vor Ort durch professionelle Midifiles und eingesungene Playbacks, die zum Üben für zuhause oder unterwegs zur Verfügung gestellt werden und regelmäßigen Stimmgruppenproben. Zur Einstudierung der "Chorerographien" gibt es Videoclips, in denen die Gruppe von vorne und hinten aufgeziechnet wird, damit man die Moves ebenfalls zuhause und autark lernen kann. Wem das nicht reicht, der kann sich die ganze Information verschriftlicht vom Server laden. Einmal jährlich leisten wir uns einen externen Coach, der uns wichtige Anregungen in der Chorarbeit gibt. Darunter waren bis dato Größen wie Erik Sohn, Morten Kjaer, Tanja Pannier & Matthias Knoche.

    Neben unseren ca. 10-12 Konzerten pro Jahr organisieren wir über Himmelfahrt eine Konzertreise, eine Mischung aus Auftritten, Freizeit und Proben, ein absolutes Highlight der Gemeinschaft.

    Die Fakten

    Zeiten:

    Dienstag: 18:56-20:57h

    Donnerstag: 18:54-20:58h

    im Anschluß an die reguläre Probe finden ca. einstündige Registerproben statt:

    1. Woche des Monats: Sopran
    2. Woche des Monats: Mezzo
    3. Woche des Monats: Alt
    4. Woche des Monats: Männer

    Ort: Kulturwerkstatt Hamburg, Beerenweg 1d, 22761 Hamburg

    Die Kosten

    ... belaufen sich pro Person auf 29,75 €/Monat 
    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok